Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2019

Sockelleisten an der Decke: Wie kann man Ecken schneiden?

Jede Reparatur endet immer mit einem Finish. In seltenen Fällen verzichtet das Innere eines Raums auf einen Deckensockel. Durch das Vorhandensein der Fugen von Verkleidungsmaterialien, die für Wand- und Deckenflächen verwendet werden, sollten die vorhandenen Fugen nicht sichtbar sein. Die dekorative Funktion dieses Elements sollte nicht vergessen werden. Um den Raum zu ordnen, sichern Sie ihn einfach in einer geraden Linie. Es ist viel schwieriger, es richtig in die Ecken zu schneiden, ohne das Material zu beschädigen und ein Minimum an Zeit und Geld zu verwenden.

Besonderheiten

Wie alle anderen Elemente des Innenraums hat der Deckensockel seine eigenen Eigenschaften. Bevor Sie ihn im Baumarkt kaufen, müssen Sie sich mit den Materialien beschäftigen, aus denen dieses Element besteht, und mit welchen Schwierigkeiten Sie bei der Arbeit konfrontiert werden müssen.

Zuvor hatte der Deckensockel einen anderen Namen - Filet. Aus dem Deutschen übersetzt bedeutet "Nut" oder "Nut". Das zur Herstellung dieses dekorativen Elements verwendete Material war Gips, der in die vorbereitete Form gegossen wurde. Das gefrorene Gipselement wurde mit einem Mörtel an der Deckenoberfläche befestigt. Bis heute ist Gipsdeckensockel sehr selten, seine Kosten sind hoch und es ist viel schwieriger, ihn zu montieren, als dies bei modernen Pendants der Fall ist.

Heute werden Deckenelemente aus verschiedenen Materialarten in zahlreichen Konfigurationen hergestellt. Sie kosten weniger Gips und sehen genauso gut aus. Die billigsten Exemplare werden aus Polyvinylchlorid (PVC) hergestellt. Dieses Material mit einer geringen mechanischen Wirkung unterliegt einer Verformung, die Bildung von nicht entfernbaren Dellen oder Falten führt zum vollständigen Austausch des Elements. Darüber hinaus sind alle hergestellten PVC-Sockel elektrostatisch und es sammelt sich sehr schnell Staub an.



Deckensockel aus Polyurethan und Polystyrol gehören zu den begehrtesten Produkten. Ihre Popularität erlangten sie durch einen günstigen Preis, eine große Auswahl an Profilmustern, eine Vielzahl von Größen (deren Breite zwischen 5 und 250 mm variiert) sowie Feuchtigkeitsbeständigkeit. Deckenelemente aus Polyurethan finden sich im Design vieler Räume, sie wirken in jedem Interieur großartig. Es gibt jedoch Nachteile, das Material toleriert keine Temperaturabfälle und ist anfällig für Risse, insbesondere wenn es oberhalb des Küchenofens installiert wird.

Die klassische Version des Deckensockels ist ein Stück Holz. Holzelemente werden im Gegensatz zu den aufgelisteten Typen nicht mit Klebstoff verklebt. Zur Befestigung werden selbstschneidende Schrauben verwendet. Sockel aus diesem Material schmücken Holzhäuser oder Räume, deren Stil durch die Verwendung von Holzelementen bestimmt wird.






Benötigte Werkzeuge

Загрузка...

Bei der Installation des Deckensockels muss die zusätzliche Länge abgeschnitten und in den Ecken angebracht werden. Um den Besatz herzustellen, die notwendigen Werkzeuge. Die Wahl des einen oder anderen Werkzeugtyps hängt von dem Material ab, aus dem der Sockel hergestellt wird.

Beim Arbeiten mit Holz und Kunststoff wird eine elektrische Gehrungssäge verwendet. Die Beschneidung mit diesem Werkzeug ist präzise, ​​schnell und ohne viel Aufwand. Sie müssen nur die erforderlichen Parameter einstellen und den Sockel richtig einsetzen. Wählen Sie das entsprechende Werkzeug, macht nicht viel Aufwand, der Nutzen der Hersteller dieses Werkzeugs in einer großen Preisspanne.

Mit Holz und Kunststoff können Sie jedoch mit anderen bekannten Tischlerwerkzeugen zurechtkommen - einem Tuslom mit einer Metallsäge. Dieses Werkzeug hat die Form eines Tabletts und besteht entweder aus Holz oder aus Kunststoff oder aus Metall. Die Schlitze für die Säge befinden sich in zwei parallelen Seiten des Bogens, damit der Sockel im rechten Winkel geschnitten werden kann. Bei einer einfachen Modifikation des Werkzeugs kann das Deckenelement in einem Winkel von 45 oder 90 Grad und in einer komplexeren Version der Sockel in einem Winkel von 60 Grad geschnitten werden.



Eine Gehrungsbox und eine Bügelsäge sind billiger als eine Gehrungssäge, haben aber auch den Nachteil, dass das Material beschädigt werden kann, insbesondere wenn die Qualität des gekauften Materials zu wünschen übrig lässt. Darüber hinaus eignet sich die Schale besser für Räume mit ebenen Wänden und Ecken.

Für einen gleichmäßigeren Schnitt ohne Gefahr der Beschädigung des Materials und ohne Strukturierung der Struktur ist die Stichsäge geeignet. Dieses Werkzeug ist einfach zu handhaben, es kann verwendet werden, um eine beliebige Richtung festzulegen und die genauesten Schnitte auszuführen. Für leichtere Materialien mit einer weniger haltbaren Struktur können Sie ein normales Konstruktionsmesser verwenden. Die Hauptsache ist die Auswahl einer Probe mit einer scharfen Klinge.


Wie schneiden?

Zwei Hauptprobleme stehen vor der Installation des Deckensockels. Wie kann man die Fußleiste lückenlos und mit perfekter Verbindung in den Ecken zuschneiden und mit welchen Werkzeugen erhält man ein schön positioniertes Deckenelement? Um diese Probleme zu verstehen, müssen alle zum Trimmen des Sockels verwendeten Methoden und Werkzeuge untersucht werden. Nahezu alle Methoden und Werkzeuge können verwendet werden, um das Baseboard in Innen- und Außenecken zu befestigen.

Äußere Ecke

Für die äußere Ecke der Fußleiste wird die Trimmung um 45 Grad gekürzt. Zuerst müssen Sie die Ebenheit der äußeren Ecke prüfen. Wenn sich die Wandflächen exakt in einem Winkel von 90 Grad berühren, können Sie die Motte zum Beschneiden des Sockels verwenden. Um die Leisten der äußeren Ecke richtig zu beschneiden, müssen beide Seiten des Sockels korrekt positioniert werden.

Zuerst müssen Sie die Länge der beiden Hälften umreißen und erst dann in einem Winkel von 45 Grad abschneiden. Um die Position der Säge nicht zu verändern und sich nicht mit der Anordnung der Sockelhälften zu verwechseln, ist es erforderlich, sie korrekt im Gewebe zu positionieren. Die linke Hälfte ist nach oben gerichtet, und der an die Decke angrenzende Teil sollte näher an der Mitte liegen, und die an die Wand angrenzende zweite Seite sollte mit Schlitzen an die Seitenwand gedrückt werden. Bei der rechten Hälfte ist alles anders: Sie müssen sie mit der Vorderseite nach unten auf die Seitenwand legen, und die Position der angrenzenden Teile an Decke und Wand ist hier ähnlich.

Die Planke, die für einen gleichmäßigen Schnitt in die Box gelegt wird, sollte gegen die Seitenwand gedrückt werden und so nahe wie möglich am Schlitz liegen. Halten Sie das Werkstück mit der linken Hand, müssen Sie es sorgfältig schneiden und beiseite stellen. Die zweite Hälfte des Sockels sollte auf die gleiche Weise geschnitten werden, wobei man nicht vergessen darf, sie nach unten zu drehen.




In Abwesenheit einer Dose können Sie sein Projekt auf Papier oder Pappe machen. Zuerst zeichnen wir ein Rechteck, in das wir auf den längeren Seiten zwei weitere parallele Linien zeichnen. Auf jeder Seite innerhalb der Linien legen Sie mit Hilfe des Winkelmessers den gewünschten Winkel in verschiedene Richtungen. Die Vorbereitung und das anschließende Schneiden von Rohlingen entspricht genau der Verwendung des Werkzeugs.

Diese Methode ist gut, weil Sie den Winkel nicht unbedingt um 45 oder 90 Grad verschieben können, sondern etwas mehr oder weniger, da die Oberflächen der Wände in den Ecken nicht immer in einem Winkel von 90 Grad aufeinander zu gerichtet sind, da es Fehler gibt. Um einen genaueren Schnitt auf der auf dem Papier abgebildeten Leinwand zu erzielen, können Sie daher mit einem Winkelmesser einen beliebigen Winkel zeichnen. Der Winkel wird zuerst mit einem Winkelmesser überprüft, der resultierende Wert wird durch 2 geteilt. Die resultierende Zahl ist der genaue Grad für den korrekten Hinterschnitt.

Falls gewünscht, kann der Block mit Ihren eigenen Händen erstellt werden. Der einfachste Weg, ein Werkzeug herzustellen, ist Holz. Sie müssen nur drei Planken nehmen und sie in Form eines Buchstabens P zusammenfügen. Dann markieren Sie die Seitenteile unter verschiedenen Graden und machen mit einer Bügelsäge einen Schlitz. Es ist möglich, einen Block und aus zwei Platten herzustellen, die zuvor Schlitze darin hergestellt haben oder zur genauen Bestimmung der Neigung einer Zeichnung mit den rechten Winkeln auf dem Papier verwendet werden.

Sogar ein Tisch kann als Hilfsmittel verwendet werden. Die Hauptsache ist, dass er Winkel hatte, auf denen er navigieren konnte.


Um die äußeren Ecken richtig zu schneiden, können Sie auf die Hilfswerkzeuge und Zeichnungen auf Papier verzichten. Sie müssen lediglich die zukünftige Ecke an Ort und Stelle entwerfen.

Der Sockel der äußeren Ecke ragt immer um einen Betrag in den Raum, der seiner Breite entspricht. Um den genauen Schnitt zu bestimmen, müssen auf der rechten und linken Hälfte des Sockels Markierungen angebracht werden. Verzögern Sie die benötigte Breite von der an die Wand angrenzenden Seite. Dann führe die Linie vom resultierenden Punkt zur oberen Ecke der Hälfte. Das resultierende Dreieck muss geschnitten und die Hälften für die Vorschau angedockt werden.


Intern

Um die Hälften des Baseboards in der inneren Ecke anzupassen, können Sie dieselben Methoden und Werkzeuge verwenden. Die Anordnung der Hälften im Schnitt beim Schneiden für die Innenecke ist identisch mit der Anordnung der zum Verbinden der Außenecke verwendeten Teile. Sie können die rechte Hälfte des Sockels jedoch nicht zum Schneiden drehen, sondern nur, um die Neigung des Schnittes zu ändern (verwenden Sie einen anderen Schlitz). In jedem Fall ist auf der linken Seite der Fußleiste die Linie nach links von dem Eckpunkt auf der Seite neben der Wand geneigt, und auf der rechten Seite der Fußleiste ist die Linie nach rechts von dem ähnlich gelegenen Punkt geneigt.

Für ideal glatte Ecken der Ecke können Sie anstelle des Katzenklo ein normales Winkelstück verwenden. Drücken Sie dazu die Sockelhälfte an die innere Ecke des Lineals und schneiden Sie das nicht benötigte Teil in einem Winkel von 45 Grad ab. Dies ist nicht schwierig, da die Seite des Lineals und ein Teil der Fußleiste insgesamt 90 Grad bilden. Die Kerbenlinie teilt diesen Winkel in zwei Hälften, was bedeutet, dass ein Teil der Fußleiste in einem Winkel von 45 Grad geschnitten wird.



Bei Holz- und Kunststoffsockeln ist ein Schnitt nicht möglich. Sie können nur die Markierungen auf der Oberfläche des Sockels anbringen und diese selbst schneiden, um später mit einer Bügelsäge oder Säge eine Markierung zu erstellen.

Um die Hälften der Fußleiste für die Innenecke richtig zu trimmen und dann zu docken, ist es erforderlich, vor Ort mit einem einfachen Stift zu messen. Der rechte Zuschnitt muss mit der entsprechenden Seite bis zum Anschlag an der Ecke befestigt werden. An der Deckenfläche entlang der Hälften die Schnur halten und den Zuschnitt zur Seite legen. Mit der anderen Hälfte machen wir dasselbe.

Am Schnittpunkt zweier Linien bildete sich ein Punkt, mit dem Sie auf jeder Hälfte des Sockels Markierungen vornehmen müssen. Um ein Ende zu setzen, müssen Sie eine Hälfte an der Verbindungsstelle befestigen. Von dem erhaltenen Punkt aus müssen Sie eine Linie in die untere Ecke der Hälfte zeichnen, als Ergebnis erhalten Sie ein kleines Dreieck, das Sie abschneiden müssen.

Die so geschnittenen Hälften müssen aufeinander abgestimmt sein, bei ungenau beschnittenen Kanten können die Abschnitte mit einem Messer nivelliert werden, wenn das Produktionsmaterial Schaumstoff ist.


Um kleine Mängel beim Schneiden von Holz- oder Polyurethan-Fußleisten auszuschließen, muss eine Feile verwendet werden. Erst nach dem vollständigen Zusammentreffen der Schnitte können Sie mit der Fixierung der Hälften beginnen.

Manchmal ist eine perfekte Passform nicht möglich, aber es gibt immer einen Ausweg. Um die Lücken zu beseitigen, können Sie einen Kitt verwenden. Die Wahl des Putzes hängt vom Material des Sockels ab. Um Ungenauigkeiten beim Besäumen von Sockelleisten zu vermeiden, ist es erforderlich, die Verwendung kleiner Stücke der Sockelleiste zu üben oder die Streifen etwas länger als beabsichtigt abzuschneiden. Ein solcher Schaft ermöglicht die Herstellung eines neuen Hinterschnitts, wenn er mit einer falschen Neigung hergestellt wurde oder das Material am Schnittpunkt verformt wurde.

Tipps

Für einen guten Sitz der Deckenverkleidung reicht es nicht aus, die Hälften zu beschneiden und zusammenzufügen. Sie müssen sie richtig verkleben. Um die Lücken in den Ecken nicht später vertuschen zu müssen oder die Arbeit insgesamt zu wiederholen, müssen Sie bestimmten Empfehlungen folgen.

  • Vor dem endgültigen Einbau des Sockels müssen die Oberflächen, die mit ihm in Kontakt kommen, ordnungsgemäß vorbereitet werden. Eine Grundierung oder einfache Behandlung von Teilen der Decken- und Wandflächen trägt zur Verbesserung der Haftfestigkeit zwischen der Fußleiste und den Oberflächen bei.
  • Die Ecken des Raums, in dem die Fußleisten installiert sind, sollten zuerst entworfen werden. Die restlichen Teile des Umfangs werden erst nach dem vollständigen Einbau der Eckelemente montiert.

Wenn sich nicht nur innere, sondern auch äußere Ecken im Raum befinden, hat der Entwurf Priorität bei den inneren Ecken, da mit der Länge des Sockels die Gefahr eines Fehlers besteht.


  • Um das Deckenelement lückenlos zu befestigen, ist es erforderlich, die Fußleiste fest auf beide Oberflächen zu drücken. Es ist zu beachten, dass ein zu hoher Druck auf einige Materialien zu einer Verformung des Elements führen kann.
  • Um Klebstoffrückstände auf der Vorderseite des Elements zu vermeiden, sollten Sie die überschüssige Klebstoffzusammensetzung sofort entfernen, bevor sie getrocknet ist.
  • Die Behandlung von Fugen und Spalten mit Dichtungsmasse sollte erst durchgeführt werden, nachdem der Klebstoff vollständig getrocknet ist. Am besten eignen sich Acrylnägel als Dichtstoffe.


Als Alternative zum zeitaufwändigen Schneiden können Sie eine einfachere Möglichkeit zum Anordnen von Ecken bevorzugen. Heute können Sie in den Baumärkten den Verkauf von fertigen Eckelementen sehen. Sie müssen das Baseboard nicht unter die gewünschte Neigung schneiden, Sie müssen es nur in der Länge anpassen und dann verbinden. Fertige Ecke Sie müssen nur an der Kreuzung der beiden Hälften kleben, und alle Fehler werden ausgeblendet. Es ist sehr praktisch, wenn keine Zeit zum Einbauen vorhanden ist oder das Fußleistenmaterial zu schwer ist.

Video ansehen: Deckenleisten anbringen (November 2019).

Lassen Sie Ihren Kommentar